Montag, 21. September 2015

Honigabfüllung

Honig, Honig, Honig!

Eigentlich wollte ich ja noch einen Beitrag über das Rühren und Bearbeiten von Honig schreiben, aber man kommt ja vor Urlaub, Familie und Hobbies zu nichts! :)

Daher nun gleich der wahrscheinlich wichtigste Beitrag: Ich habe ersten meinen Honig abgefüllt! Die Ernte des Rapshonig am Bienenvolk und im Schleuderraum könnt ihr hier noch einmal nachlesen, der Beitrag zum Thema "Rühren" folgt dann im nächsten Jahr:

Honigernte Raps

In der Schleuder

Die Konsistenz eines Honigs wird im Wesentlichen durch die unterschiedlichen Verhältnisse der enthaltenen Zuckerarten bestimmt. Rapshonig beispielsweise wird sehr schnell hart wie Beton. Um dies zu vermeiden, habe ich den Honig gerührt. Dadurch erhält der Honig eine cremige Konsistenz, welche sich am ehesten mit der von Nuss-Nougat-Creme vergleichen lässt, 
Der Honig ließ sich gerade noch in die Gläser abfüllen, brauchte aber ziemlich lange, um ins Glas zu kommen.




Ich habe mich für 250g-Gräser entschieden, damit hoffentlich keiner, der ein Glas möchte leer ausgeht.  Die Rapsernte wird sicher trotzdem schon bald vergriffen sein.
Aber es wird noch eine zweite Abfüllung Honig von mir geben, diese hat eine gänzlich andere Konsistenz und auch einen längeren Weg hinter sich. Einen Reisebericht werde ich in Kürze (sic! ;)) veröffentlichen.

Einige haben ja bereits schon Honig von mir erhalten, wer noch nicht zum Zug kam oder Nachschub benötigt, kann sich gerne bei mir melden. Das 250g Glas kostet 3€. 
Pfand nehme ich nicht, freue mich aber, wenn die geleerten Gläser ihren Weg zu mir zurück finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten