Donnerstag, 30. August 2012

Das Geheimnis des Bienensterbens

Film: Das Geheimnis des Bienensterbens

Anfang der Woche lief auf ARTE ein sehr interessanter Film über die Gefahren, denen Bienen durch Monokulturen, Spritzmittel und andere Eingriffe des Menschen in die Natur mittlerweile ausgesetzt sind. Aber auch welche Einschränkungen sich für uns durch die immer kleinere Bienenpopulation ergeben. Denn die Landwirtschaft ist massiv auf die Bestäubungsleistung der Bienen angewiesen.
Der Film zeigt auch, dass wir mittlerweile auch diese Tierart so stark ausbeuten, dass sie an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit gebracht wird und nur durch die Gabe von hohen Medikamentendosen überhaupt am Leben gehalten werden kann.

Der Film hat mich wieder zum Nachdenken gebraucht, ob ich nicht doch die weniger verbreitete, aber dafür in Europa einzige von Natur aus heimische Bienenart Apis Melifera Melifera halten soll. Die bei Imkern verbreitete Rasse Apis Melifera Carnica ist erst durch den Menschen nach Nordeuropa gebracht worden. Sie ist weniger robust und nicht so sehr an das hiesige Klima angepasst. Soll aber sanftmütiger sein und einen höheren Honigertrag einbringen.

Wegen ihrer höheren Verbreitung und deshalb leichteren Verfügbarkeit wird es aber für den Anfang aber wohl auf die Carnica hinauslaufen. Aber das Thema Melifera Melifera behalte ich im Hinterkopf!

Der Film kann noch ein paar Tage in der ARTE-Mediathek angesehen werden:


und wird noch zweimal auf ARTE wiederholt:

Samstag, 1. September 2012, 15:30
Donnerstag, 13. September 2012, 14:55


und auch auf DVD erworben werden:

edit: mittlerweile auch bei YouTube.

Das Geheimnis des Bienensterbens


Keine Kommentare:

Kommentar posten